Der BORA Muldenlüfter

Der Muldenlüfter von BORA im Test bei Möbel Kuboth

Das Aussehen und die Technik der Küche hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Unter anderem verdanken wir das der Marke Bora. Schon im antiken Griechenland gab es die Idee, die Küche mit Hitze zu versorgen und gleichzeitig die Aromen, Dämpfe und Gerüche wieder aus der Küche rauszubekommen. Natürlich ist die Ähnlichkeit zwischen einem Kamin in der Küche und dem Muldenlüfter nicht besonders groß, aber die Idee ist die selbe. Die dicke Luft muss aus der Küche raus. Doch ist dieser Muldenlüfter wirklich das neue Küchen-Highlight? Ist es möglich, dass die Luft einfach unten weg gesogen wird? Wir haben es getestet!

Die meisten können mit dem Begriff Muldenlüfter oder „Dunstabzug nach unten“ noch gar nichts anfangen. Doch wenn bei der Küchenführung die Dunstabzugshaube entdeckt wird, ist es schnell klar „Ach, eine BORA! Die habe ich schon mal im Fernsehen gesehen. Funktioniert die wirklich so, wie man dort sagt?“. Die Marke BORA ist ein richtiger Platzhirsch. Wenn wir ein Taschentuch haben möchten, sagen wir auch „Hast du mal ein Tempo?“. Genau so ist es auch mit BORA.

BORA als Marktführer

Die Mitbewerber und der Markt schlafen natürlich nicht. Aber aktuell ist BORA weit vorne und hat auch noch einen guten Vorsprung. Aber Angebote gibt es zu Genüge. Wer einen Muldenlüfter haben möchte, bekommt auch einen. Egal ob die Profi-Variante oder die taugliche Budget-Anlage. Die Vor- und Nachteile sind überall die selben. Das liegt im Prinzip des „Dunstabzugs nach unten“ und der Entwicklung von Willi Bruckbauer.

Wir haben gesagt, dass es nicht unbedingt BORA sein muss, aber wer Marktführer ist, hat ja auch die meiste Markterfahrung.

„Dort wo gehobelt wird, fallen Späne“. Dieses Motto passt natürlich auch zu unserem Muldenlüfter. Hier fällt die Lautstärke unter Volllast negativ auf. Man muss aber zwischen zwei Messwerten unterscheiden: Schallleistungspegel und Schalldruckpegel.

Der Schallleistungspegel erklärt, welche Lautstärke der Muldenlüfter bei der jeweiligen Arbeitsstufe macht. Hier sprechen wir also von einem realistischen Wert. Der Schalldruckpegel hingegen ist der eher theoretische Wert. Dieser wird im Labor oder bei einem Versuchsaufbau gemessen. Es entfällt aber die Berücksichtigung von Anbauteilen, Leitungen und anderem Beiwerk. Über die genaue Sinnhaftigkeit dieser verschiedenen Messwerte wird noch gestritten. Trotzdem muss man sich über die Lautstärke keine großen Gedanken machen.

Natürlich hört man den Muldenlüfter auch, besonders unter Volllast. Wenn dann auch noch die anderen Küchengeräte wie der Dampfgarer oder die Wärmeschublade in Benutzung sind, hat man einen relativ hohen Geräuschpegel in der Küche, bei dem man sich schon etwas lauter unterhalten muss. Aber wer mit diesen innovativen Küchen-Geräten arbeitet, hat Freude am Kochen und nimmt vermutlich auch den Geräuschpegel in Kauf. So wie es auch jeder andere Küchenbesitzer mit einer „normalen“ Dunstabzugshaube tut.



Nun kommen wir noch einmal zur Leistungsangabe eines Muldenlüfters. Diese bezieht sich auf die Anzahl an Kubikmeter Luft pro Stunde, die durch die Dunstabzugshaube gefiltert wird. Je größer die Küche ist, desto stärker sollte die Leistung sein. Zudem gibt es noch die Querström-Nutzleistung. Diese besagt, wie viel Dampf und Dunst das Sog-System aufnehmen und filtern kann. Je höher die Querstrom-Nutzleistung ist, desto sauberer wird die Küchenluft gefiltert.

Sauberkeit bei einem Muldenlüfter

Die Sauberkeit ist bei einem Muldenlüfter leicht gehandhabt. Alle beweglichen Teile wie Abdeckung und Filter sind spülmaschinentauglich und somit leicht zu reinigen. Die festen Bestandteile können mit warmen Wasser und den üblichen Haushaltsmitteln gereinigt werden. Bei häufigem Frittieren sollten Sie den Muldenlüfter in regelmäßigen Abständen mit Fettlösern reinigen.

Beim Kauf einer Dunstabzugshaube sollten Sie immer zwischen einem Abluft- und einem Umluft-System unterscheiden. Bei beiden Systemen müssen Sie darauf achten, dass Sie die Rohre auch ab und zu säubern. Dort lagern sich die Fettrückstände ab. Wenn man diese nie reinigt, könnte man nach einigen Jahren Probleme bekommen, vor allem wenn bei einem Abluft-System die Rohre im Estrich verlegt sind. Bei regelmäßiger Reinigung haben Sie natürlich länger etwas von Ihrer Traum-Küche.

Unser Fazit ist eindeutig. Wir würden uns jederzeit erneut für dieses System entscheiden. Vor allem bei der Kochinsel ist der Look einfach schöner, wenn man keine große Dunstabzugshaube im Blick hat.

Auch die Gerüche des Bratens sind einfach wie verflogen. Wir können diesen Muldenlüfter nach Leistung, Lautstärke und Sogentwicklung nur empfehlen.


Kommen Sie uns einfach im Möbelhaus Kuboth in Nordenham besuchen, schauen Sie sich die neueste BORA Erfindung genauer an und erkundigen Sie sich bei unseren Küchen-Experten. Wir beraten Sie gerne.