Tipps für den perfekten Kühlschrank – richtig lagern & kühlen

Eiswelt wie im Kühlschrank

Der Kühlschrank. Jeder hat ihn, jeder liebt ihn. Aber so manch einer weiß gar nicht, welche Lebensmittel in welches Fach und in welche Ablage gehören. Wir haben den Kühlschrank in Zonen unterteilt und informieren Sie gerne darüber, was wohin gehört und wo die Butter am längsten frisch bleibt.

Der Kühlschrank – wichtige Tipps für jeden Haushalt

Was würden wir nur ohne ihn tun? Wir wären doch ohne seine Gesellschaft vollkommen aufgeschmissen. Von wem wir reden? Na, vom Kühlschrank natürlich! Was für uns heutzutage selbstverständlich ist, war für Menschen vor 1834 Science Fiction und pure Traumtänzerei, die man sich gerne gewünscht hätte. Besonders in den warmen Sommermonaten, in denen der Eisblock im Schrank schneller schmolz, als man essen konnte. Aber auch nach 1834 war der rudimentäre Kühlschrank ein Luxusgut. Etabliert hat er sich erst ab 1930. Vor diesem Jahr wurde einfach viel mehr gepökelt und eingelegt, um Lebensmittel haltbarer zu machen. Frisch war Luxus! Luxus, den wir heute für selbstverständlich nehmen. Denn jeder hat ihn: Den Kühlschrank. Meist mit integriertem Gefrierschrank noch dazu. Aber wie ist so ein Kühlschrank eigentlich aufgebaut und welche Lebensmittel gehören in welches Fach? Und gibt es innerhalb des Kühlschranks Temperaturunterschiede?

Kühlschrankordnung

Kühlschrank mit System – welches Fach ist für welche Lebensmittel?

Das Gefrierfach: Hier wird es kalt. Bis zu -25 Grad Celsius kann so ein Kühlfach erreichen. Richtige Gletschertemperaturen also. In Sommermonaten dürfen Sie Ihr Kühlfach auch ruhig bis an sein Maximum treiben, damit es beim Öffnen und Schließen nicht allzu schnell abtaut und sich störendes Eis bildet. Für die restlichen Monate reicht ein Pegel von -15 Grad Celsius. Damit lagern Sie Tiefkühlprodukte lange Zeit. Achten Sie allerdings auf die Produktverpackung. Manche Lebensmittel, wie Softeis, verlangen Temperaturen von -18 Grad Celsius.

Klimazone ***** Die 5 Sternchen-Zone finden wir mit 0 – 5 Grad Celsius meist in den untersten Ablagen und nahe zur Rückwand des Kühlschranks. Hier sollten wir alles lagern, was leicht verderblich ist. Obst, Gemüse, besonders Gurken und Paprika kommen in das unterste Fach. Aber auch Fleischwaren können hier gerne aufbewahrt werden.

Klimazone **** Manche Kühlschränke besitzen ein „Null-Grad-Fach„. Durch modernste Technik wird dieses Fach immer am Gefrierpunkt gehalten. Dies mit einer hohen Luftfeuchtigkeit von bis zu 90%. Ein ideales Fach für alle Lebensmittel, die viel Wasser enthalten.

Klimazone *** Die Mitte des Kühlschrankes umfasst meist 4 – 6 Grad Celsius und eignet sich hervorragend, um Milchprodukte zu lagern. Käse, Joghurt, Sahne und Co. gehören also in die Mitte.

Klimazone ** Das unterste Fach, auch Gemüsefach genannt, besitzt meist zwischen 6 – 8 Grad Celsius. Hier lagern wir, wie der Name schon sagt, Gemüse und auch Obst. Aber Vorsicht! Nicht jedes Gemüse ist für das Gemüsefach geeignet. Kartoffeln sollten zum Beispiel nicht in den Kühlschrank und stattdessen lieber trocken gelagert werden, da sie sonst rumpelig werden und anfangen zu faulen. Auch Tomaten und Bananen gehören nicht in den Kühlschrank. Tomaten büßen durch die Kälte schnell an Aroma ein und Bananen sind, schon alleine aufgrund Ihrer Herkunft, eher Freunde der warmen Temperaturen.

Klimazone * Das oberste Fach des Kühlschranks ist für all die Speisen vorgesehen, die bereits geöffnet wurden. Hier herrschen 8 bis 10 Grad Celsius. Auch tropische Früchte wie die Ananas können hier einen Platz finden, da dieses Abteil nicht zu kalt ist für die süße Frucht. Getränke dürfen ebenfalls ins oberste Fach, da hier die ideale Temperatur für eine kühle, aber nicht zu kalte Erfrischung herrscht.

Die Tür Die Tür ist der wärmste Ort im ganzen Kühlschrank. Daher prädestiniert für alles, was eigentlich gar nicht gekühlt werden müsste, es sei denn, der Sommer brennt unerbittlich in unsere Wohnung. Mit 10 bis 15 Grad eignet sich die Wand für Eier, Marmelade, Senf, Ketchup, Dressing und Co.

Fleisch im Kühlschrank

Was gehört wohin? – Eine Auflistung

  • Gemüsefach: Diverse Gemüse- und Obstsorten, Salat, Spinat, frische Kräuter
  • Unteres Fach: Stark wasserhaltiges Gemüse und Obst, Fisch, Fleisch, Wurst
  • Mittleres Fach: Milchprodukte wie Joghurt, Sahne, Käse, Joghurt, aber auch Antipasti
  • Oberes Fach: Tropische Früchte, Getränke, selbst hergestellte Konserven
  • Kühlschranktür: Eier, Ketchup, Marmeladen, Senf, Saucen, Hefe, Butter
Tupper im Kühlschrank

Was man noch beachten sollte

Bevor Sie die selbst gemachte Marmelade oder die Reste vom Mittagessen in den Kühlschrank stellen, lassen Sie die Lebensmittel am besten erst einmal richtig abkühlen. So verringern Sie nicht nur den Energieverbrauch, sondern verlängern auch noch die Lebensdauer des Kühlschranks selbst. Tupper-Ware ist ein echter Hit! Mit Tupper-Dosen halten Sie unangenehme Gerüche fern. Ihr Mann mag gerne Schweizer Roller, Ihnen wird aber schon vom Geruch übel? Tupper-Ware kann Ihnen da Abhilfe verschaffen.

Wenn Sie neue Produkte dem Kühlschrank hinzu geben, legen Sie sie nach hinten und holen die älteren nach vorne. So vergessen Sie nicht, dass dort hinten noch etwas schlummert, was vermutlich bald auch gegessen werden sollte.

Reinigen Sie Ihren Kühlschrank mindestens alle drei Monate. So beugen Sie unangenehmen Gerüchen vor und sorgen für eine entsprechende Hygiene, die man schmeckt. Auch Ihre Lebensmittel halten in einer sauberen Umgebung einfach wesentlich länger.

Kühlschrank reinigen

Küchen, Kühlschränke und mehr für Nordenham, Oldenburg, Bremerhaven, Brake, Butjadingen und Wilhelmshaven

Es wird Zeit für einen neuen Kühlschrank. Vielleicht planen Sie sogar Ihre Küche ganz neu. Bei uns in der Großensieler Str. 114, 26954 Nordenham finden Sie garantiert die richtigen Möbel und Produkte, um Ihren Plan in die Tat umzusetzen. Kommen Sie in unser Möbelhaus und bestaunen unsere Küchenwelt mit ausgewählter Küchenelektronik von namenhaften Marken, die Qualität versprechen. Möbel Kuboth hilft Ihnen gerne bei Ihrer Auswahl und beantwortet alle Ihre Fragen.