Was das Esszimmer über Ihren Gastgeber verrät

Esszimmer

Sie sind zum Dinner eingeladen worden und machen sich jetzt schon Gedanken darüber, welche Gesprächsthemen wohl gut ankommen könnten. Peinliches Schweigen möchten Sie möglichst vermeiden. Wir verraten Ihnen, wie Sie anhand des Einrichtungsstils Ihres Gastgebers erkennen können, welche Gesprächsthemen ihn locken werden.

Du bist, wie du isst – was uns ein Esszimmer über unseren Gastgeber verraten kann.

Der neue Arbeitskollege hat Sie und andere Mitarbeiter zum Dinner geladen. Sie sind schon ein wenig nervös, kennen Sie ihn doch erst seit wenigen Tagen und wissen noch gar nicht so genau, wie Sie ihn einschätzen sollen. Was ist, wenn Ihnen irgendwann der Gesprächsstoff ausgehen sollte? Peinliches Schweigen will möglichst vermieden werden. Wir erklären Ihnen, wie Sie anhand der Einrichtung Ihres Gastgebers erkennen können, mit welchen Gesprächsthemen Sie ihn packen können.

schwarzer Ledersessel

Der Intellektuelle Gastgeber – Gespräche mit Tiefgang

Bücher, Bücher, Bücher. Das Esszimmer des Intellektuellen ist kaum von einer Bibliothek zu unterscheiden. Hier finden Sie alles, von klassischer Literatur à la Schiller und Heine, über Fachliteratur bis hin zu philosophischen Texten von Descartes und Co. Vermutlich auch noch im Sammelband. Kunst darf im Esszimmer des Intellektuellen natürlich auch nicht fehlen. Wenn es nicht Kunstdrucke von Rembrandt und Monet sind, dann sind es originale Landschaftsaquarelle vom Kunst- und Antikmarkt oder kreative Ergüsse aufstrebender Künstler der Region, die Ihr Gastgeber auf der letzten Vernissage kennengelernt hat. Das Erste, was Ihnen beim Eintreten zu Ohren kommt, sind die kraftvollen Klänge von La traviata. Nun wissen Sie, hier wohnt ein Mensch mit Anspruch und einer guten Bildung.

Gesprächsthemen:

  • Literatur u.a. Das Nibelungenlied, Faust, Emilia Galotti etc.
  • Philosophie u.a. Kants „Kritik der reinen Vernunft“
  • Oper & Operetten u.a. La traviata, Aida, Carmen, Tosca
Bücherregal

Der entspannte Gastgeber – Gemütlichkeit pur

Beim gemütlichen Gastgeber möchten wir gerne öfter eingeladen werden. Hier ist es einfach so wundervoll entspannt und heimisch. Man lässt direkt beim Eintreten in die Wohnung eine gute Portion Stress vor der Haustür. Die Wände sind in weiche, pastellige Farben getaucht. Die Möbel sind aus hellen Massivhölzern und der Stil ist ganz klar Landhaus. Hier und dort entdecken wir noch eine cremefarbene Kaschmirdecke auf der Sofalehne und Dekokissen aus flauschigem Tibetlammfell. Die Luft riecht nach geräuchertem Birkenholz und Vanille, denn überall brennen Duftkerzen. Und vielleicht entdecken Sie ja sogar die beiden Stubentiger, die hin und wieder schüchtern aus Ihrem Versteck blicken.

Gesprächsthemen:

  • Die besten Wellness-Hotels der Ost- und Nordsee
  • Yoga und Meditation
  • Urlaubsziele

Der extravagante Gastgeber

Hier können Sie die Augen ganz weit aufreißen. Sind Sie bei einem extravaganten Gastgeber eingeladen, werden Sie viel zu beschauen bekommen. Diese Wohnung ist ganz einfach anders als andere. Es ist garantiert keine auf den Punkt durchgestylte Wohnung, aber man merkt schon, dass die Bewohner sich Gedanken darüber gemacht haben, wie sie ihrem Zuhause mehr Individualität geben. Die Wand im Esszimmer ist nicht weiß oder gar grau, wie in vielen anderen Haushalten. Sie ist in einem satten Royalblau gehalten oder in einem intensiven Bordeaux. Dekorative Highlights werden mit roséfarbenen, geometrischen Bilderrahmen gesetzt. Sind Sie hier zu Gast, finden Sie wahrscheinlich schon ganz automatisch eine Idee für ein gelungenes Gesprächsthema. Sollte aber Ihnen selbst bei dem reichlichen Angebot nichts einfallen, hier unsere Tipps:

Gesprächsthemen:

  • Delikatessen aus aller Welt
  • Abenteuer- und Erlebnisurlaub
  • Jackson Pollock und Salvador Dali

Der gesellige Gastgeber

Diesen Menschen mochten Sie wahrscheinlich schon von Anfang an. Auch wenn Sie ihn erst seit wenigen Tagen kennen, können Sie sich gut vorstellen, eine gute Freundschaft zu ihm aufzubauen. Denn der gesellige Gastgeber ist einfach ein liebenswürdiger Geselle, der kommunikativ und aufgeschlossen seinen Gästen vor allem eines vermittelt: Willkommen! Vermutlich sind Sie auch nicht einer von wenigen Gästen. Sehr wahrscheinlich hat der gesellige Gastgeber gleich die halbe Abteilung eingeladen und dieser Abend erinnert Sie sehr an das Betriebsfest vom letzten Jahr. Doch woran erkennen Sie den geselligen Gastgeber? Ganz klar, der Gesellige hat nicht nur einen Esstisch, der gesellige Gastgeber hat gleich eine ganze Tafel, oder wenigstens einen Esstisch, den man um ein Vielfaches vergrößern kann. Dazu kommt noch die Wohnlandschaft im Wohnzimmer oder die XXL Couch. Hier ist viel Platz für viele Menschen. Und wenn doch mal der ein oder andere Sitz fehlt, hat Ihr Gastgeber garantiert noch Hocker oder Klappstühle auf dem Dachboden griffbereit.

Gesprächsthemen:

  • Mannschaftssportarten wie Fußball, Volleyball und Co.
  • Brett- oder Gesellschaftsspiele
  • Die coolste Bar der Stadt
großer Esstisch

Der perfektionistische Gastgeber

Sind Sie zu Gast bei einem perfektionistischen Gastgeber, kann es durchaus ein etwas anstrengender Abend werden. Klar, das Essen ist, wie auch alles andere in der Wohnung, perfekt und schmeckt wie in einem 5-Sterne-Restaurant, aber irgendwie ist so viel Perfektion doch ein bisschen unbehaglich. Selbst das Bücherregal weist nicht einmal ein Staubkörnchen auf. Die Romane sind selbstverständlich alle nach Thema und Alphabet geordnet. Sie merken schnell, hier herrscht Ordnung und zwar so viel Ordnung, dass Sie sich kaum trauen, irgendetwas anzufassen. Sie dürfen sich beim Perfektionisten nicht einmal Ihren eigenen Platz aussuchen. Jedenfalls nicht, ohne die in einer geschwungenen Kalligraphie beschrifteten Platzkarten zu umgehen. Der Gastgeber hat für jeden einen bestimmten Platz ausgesucht. Vielleicht hat er auch Sie und die anderen Gäste nach Alphabet sortiert.

Gesprächsthemen:

  • Arthaus-Filme wie „Die rote Wüste“, „Melancholia“ oder „Liebe 1962“
  • Fremdländische Küche und Rezepte
  • Modernes Interieur-Design
Esszimmer mit Platzkarten

Der puristische Gastgeber

Minimalismus lässt grüßen. In der Wohnung des Puristen ist alles sehr klar gehalten. Gerade Linien und Formen, klare Farben und so wenig Dekorationslemente wie möglich, aber so viele wie nötig. Vielleicht entdecken Sie in der Wohnung des Puristen einen skandinavischen Wohnstil wieder. Selbst das Essen, welches gereicht wird, ist minimalistisch gehalten, schmeckt dafür aber hervorragend.

Gesprächsthemen:

  • Kunst der Moderne
  • Ästhetik und Architektur
  • Urlaub in Schweden, Norwegen oder Dänemark
grüne Pflanze

Der selbstverliebte Gastgeber

Na herzlichen Glückwunsch! Sie haben einen selbstverliebten Gastgeber erwischt. Die Chancen stehen 50/50, dass der Abend entweder anstrengend oder unterhaltsam wird, denn im Grunde sind Sie nur hier, um Publikum für seine ganz eigene Show zu sein. Der Star auf der Bühne ist natürlich er selbst. Eigentlich brauchen Sie hier gar keine Tipps für Gesprächsthemen, ist es doch sehr wahrscheinlich, dass Ihr Gastgeber die meiste Zeit reden wird. Immerhin hört er am liebsten seine eigene Stimme. Dies schlägt sich auch auf seine Einrichtung nieder. Besonders im Bereich der Dekoration erkennen Sie diese kleine, aber merkliche narzisstische Ader. Wenn es Fotos gibt, dann nicht von seinen Freunden oder Familienmitgliedern. Jedenfalls nicht nur. Er selbst ist überall mit abgebildet. Vielleicht hängt sogar ein Kunstdruck auf einer XXL Leinwand über dem Sideboard im Esszimmer, welcher ihn mit seinem Mops zeigt.

Gesprächsthemen:

  • Modetrends und Designer Label
  • Film- oder Musikpreisverleihungen
  • Edel-Restaurants & Szene-Bars der Stadt
Whiskey Gläser

Der ideale Gastgeber

Der ideale Gastgeber ist eine gute Mischung aus allem. Er ist weder zu viel hiervon, noch zu viel davon. Charakterlich ist er einfach in seiner eigenen Mitte. Seine Wohnung ist ebenfalls ausgewogen und kann daher in facettenreichen Looks erscheinen. Wahrscheinlich finden Sie hier Möbel aus massiven Hölzern vor, da er Wert auf Qualität legt und die Dinge robust und langlebig mag. Wenn Sie bei einem idealen Gastgeber eingeladen sind, erwartet Sie ein schöner Abend, der gerne auch mal bis in die frühen Morgenstunden dauern kann. Und das Essen, welches er Ihnen reicht, ist weder zu schlicht, noch zu abgehoben. Nur der Wein ist extraordinär gut, denn auch hier ist die Priorität erneut die Qualität. Beim idealen Gastgeber haben Sie genauso viel zu sagen wie er. Er ist zwar unterhaltsam und man hört ihm auch gerne zu, aber er ist tatsächlich an Ihnen und Ihrem Leben interessiert. Hier kann es sein, dass Sie viel gefragt werden und alleine deshalb schon ein solider Redefluss entsteht. Sollte dem einmal nicht so sein, hier unsere Tipps für den Besuch beim idealen Gastgeber:

  • Die Kinder und die Familie
  • Die besten Witze
  • Das Wetter

Ja, mit dem idealen Gastgeber können Sie einfach über alles reden, selbst über das Wetter.

Welcher Gastgeber sind Sie eigentlich?

Nicht mehr lang und schon steht die nächste Festlichkeit wieder vor der Tür. Wahrscheinlich erwarten auch Sie über die Feiertage Besuch. Wenn nicht zu Weihnachten, dann ganz sicher zu Ostern. Zeigen Sie Ihren Gästen, wer Sie sind und individualisieren Sie Ihr Esszimmer. Die nötige Inspiration dafür finden Sie bei uns im Möbelhaus Kuboth in der Großensieler Str. 114, 26954 Nordenham.