Sich das Homeoffice gut einrichten

Wohlfühlen im Homeoffice

 

Home Office ist ein Trend – aber kein kurzfristiger, so viel steht fest. Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt und Home Office ist ein deutliches Zeichen für diesen umfassenden Wandel wie wir arbeiten und leben. Durch die weltweiten Entwicklungen in den vergangenen Jahren ist Home Office sehr viel weiter verbreitet, als es noch vor 5 Jahren überhaupt denkbar gewesen wäre. Viele Firmen und sogar Behörden haben sich der (zumindest teilweisen) Arbeit von Zuhause geöffnet und dabei oft sogar festgestellt, dass dies mitunter die Produktivität und die Arbeitszufriedenheit Ihrer MitarbeiterInnen erhöht.

Und es spricht ja auch vieles dafür: Unnötige Pendlerwege entfallen, damit erhöht sich die Lebensqualität für die ArbeitnehmerInnen spürbar, zugleich werden Straßen und Verkehrsmittel entlastet, Energie und Fahrtkosten gespart und Abgase vermieden. Überdies können viele Vor-Ort-Treffen wegfallen und durch digitale Meetings ersetzt werden, was auch in vielen Fällen völlig ausreicht.

Als Folge davon machen sich immer mehr Menschen Gedanken darüber, wie man sich zu Hause am besten einrichtet, damit Home Office zu einer angenehmen Sache wird. Dabei geht es um Gestaltung des Wohnraums und natürlich um die passenden Möbel, aber auch um die Tagesgestaltung und die Reflektion des eigenen Verhaltens und von sozialen Beziehungen. Wir von Möbel Kuboth möchten Ihnen zu diesen Punkten einige Anregungen geben.

Das eigene Zuhause fürs Home Office einrichten

Home Office wird häufiger – deshalb ist es an der Zeit, auch das eigene Zuhause entsprechend mal unter die Lupe zu nehmen, und die eigenen Wohnräume entsprechend so zu gestalten, dass Home Office keine Ausnahme bleibt, sondern zum regelmäßigen Alltag gehören kann – und das mit positiver Kraft und nicht als Notlösung! Daher sollten Sie den Arbeitsplatz zu Hause nicht als Provisorium betrachen und überall Kompromisse und Abstriche machen. Mal am Küchentisch oder auf dem Sofa zu arbeiten, kann zwar für einen kurzen Zeitraum auch mal ganz attraktiv erscheinen, führt jedoch meist eher zu Rückenschmerzen und leidender Produktivität. Besser ist es daher, Ihr Zuhause so umgestalten, dass das Arbeiten zu Hause Freude macht und gleichzeitig aber nicht Ihr Zuhause dauerhaft in Beschlag nimmt. Wir zeigen Ihnen, wie.

Das „Arbeiten von zu Hause“ nicht zu einem „am Arbeitsplatz leben“ werden lassen

Eine gute Trennung von Arbeitszeit und privater Zeit ist psychologisch wichtigsollte sich genauso aber auch in Ihren Räumlichkeiten so wiederfinden. Das „Arbeiten von zu Hause“ soll schließlich nicht zu einem „am Arbeitsplatz leben“ werden! Zuerst fällt vielen Menschen dabei natürlich ein getrenntes Arbeitszimmer oder Bürozimmer ein, das speziell für die Arbeit eingerichtet wird und das nach getaner Arbeit verlassen und geschlossen werden kann. Doch oft steht so ein Extra-Raum gar nicht zur Verfügung. Und irgendein Kellerzimmer als Arbeitszimmer einzurichten ist vielleicht auch keine attraktive Lösung.

Einrichtungsidee: Raumteiler und intelligente Raumlösungen für die Arbeit zu Hause

Für das dauerhafte Einrichten eines Home-Office-Platzes können Paravents, Raumteiler, Schiebewände und modulare Schranksysteme eine Lösung sein. Solche Raumlösungen sind Möglichkeiten, Platz und Komfort zu schaffen. Es gibt individuell anpassbare Schranksysteme, mit denen Sie über Gleittüren bzw. Schiebetüren eine Arbeitsnische schaffen können, die nach getaner Arbeit mit nur einem Handgriff verschwinden kann. So könnte zum Beispiel unter einer Dachschräge eine Arbeitsnische mit einem Schreibtisch entstehen, die komplett hinter einer eleganten Schiebetür verschwindet. So halten Sie Ihre Räume in Ordnung, haben einen professionellen Arbeitsplatz zu Hause und bringen zugleich Design ins Spiel.

Auch feste Trennwände können diese Funktion erfüllen: Eine zusätzliche dünne Wand ist schnell gezogen, um einen Arbeitsbereich vom Wohnbereich zu trennen. Wenn Sie eine flexible Lösung wünschen, kann aber auch ein Regal geschickt genutzt als Raumteiler dienen, um in einem Zimmer eine dauerhafte Arbeitsecke einzurichten. Selbst Regale können auf Rollen platziert oder mit einer Boden- und einer Deckenleiste verschiebbar montiert werden. Eine ideale Office-Lösung bei begrenzten Platzverhältnissen. So kann ein Arbeitsbereich in ein Wohnzimmer integriert werden, ohne dass die Arbeit fortan ständig präsent ist. Wenn die Arbeit vorbei ist, wird das Regal vor den Arbeitsbereich geschoben, so dass dieser komplett verschwindet. Dadurch können Sie flexibel Ihre Räumlichkeiten mit nur einem Handgriff umgestalten – eine äußerst attraktive Variante, um Räume in verschiedenen Modi zu nutzen: der Arbeitsmodus wechselt sich im nu mit dem Freizeitmodus ab.

Möbel die das Arbeiten erleichtern: ergonomische Möbel auch fürs HomeOffice

Haben Sie erst einmal einen Platz für das Home Office geschaffen, dann stellt sich auch hier die Frage nach der richtigen Ausstattung: ergonomische Möblierung ist auch fürs Arbeiten zu Hause wichtig. Sie benötigen richtige Büromöbel. Denken Sie auch hier daran, für Alles, was Sie bei der Arbeit benötigen, einen festen Platz vorzusehen, damit Sie sich nicht verbiegen müssen, um bequem arbeiten zu können. Dazu gehört eine ausreichend große Arbeitsfläche – das kann ein richtiger Schreibtisch oder Computertisch sein, oder aber auch eine individuell angefertigte Arbeitsplatte, die Sie sich passend zuschneiden lassen können. Und natürlich ein guter Bürostuhl , sowie ein Büroregal oder Container bzw. Schränke, in denen Sie Dokumente und Arbeitsmaterial komfortabel und geordnet verstauen können.

Es sollte ausreichend Platz für einen Computer da sein und auf jeden Fall auch ein zweiter Monitor, damit Sie nicht zu Hause nur auf einem Laptop mit kleinem Bildschirm arbeiten. Hier sollten Sie auch in technischer Hinsicht keine Kompromisse eingehen und für professionelles Arbeitsmaterial sorgen. Ihr Arbeitgeber kann Sie dabei auch beraten. Auch die richtige Beleuchtung ist ein wichtiger Aspekt für einen Arbeitsplatz: Schauen Sie, dass Sie immer genügend Licht haben, sowohl an sonnigen, als auch an regnerischen Tagen oder in der dunklen Jahreszeit. Ihre Augen werden es Ihnen danken. Und bei der Höhe und der Platzierung von Schreibtisch und Stuhl sollten Sie sich unbedingt an die Vorgaben für die ergonomische Einrichtung von Büro-Arbeitsplätzen halten, um Fehlhaltungen und Rückenschmerzen vorzubeugen. Ihr Home Office sollte schließlich nicht dazu führen, dass Sie regelmäßig ungesund sitzen. Hierzu finden Sie im Internet viele Ratgeber, z.B. auch von Berufsgenossenschaften oder Krankenkassen.

Sich den Arbeitstag gut gestalten

Haben Sie Ihren Arbeitsplatz zu Hause gut eingerichtet? Dann steht dem regelmäßigen Homeoffice ja nichts mehr im Wege! Jetzt bleibt nur noch, sich den Arbeitstag so zu gestalten, dass das Arbeiten zu Hause nicht zu einem Stressfaktor wird. Dazu gehört auch, klare Absprachen mit Familienmitgliedern oder Mitbewohnern zu treffen, die ein ungestörtes Arbeiten ermöglichen. Wenn ständig jemand den Kopf zur Tür hereinstreckt, oder Kinder im gleichen Zimmer spielen, oder andere Ablenkungen präsent sind, dann leidet die Arbeit und Sie werden sich freuen, mal wieder ins Büro fahren zu können, um ungestört arbeiten zu können. Das sollte nicht sein. Schaffen Sie sich zuhause klare Arbeitsstrukturen und auch Rituale, mit denen Sie sich und Angehörigen klar machen: Jetzt wird gearbeitet.

Und genauso auch die Pausen und der Feierabend: Machen Sie klare Abgrenzungen, planen Sie feste Pausen ein und – ganz wichtig – auch ein eindeutiges Ende der Arbeit. So vermeiden Sie, dass die Arbeit durch Homeoffice zu sehr in Ihr Privatleben übergreift, oder auch andersrum, dass Ihr Arbeitgeber unzufrieden ist, weil Ihre Leistung im Home Office zu wünschen übrig lässt. Home Office sollte nicht dazu führen, dass sich alles vermischt, und alle Grenzen zwischen Arbeitswelt und Privatleben sich auflösen, das führt nur zu Unzufriedenheit auf allen Seiten.

Fazit:

Ein gut eingerichteter Arbeitsplatz zu Hause ist wichtig für eine Home-Office-Zeit, mit der sowohl Sie als auch Ihr Arbeitgeber zufrieden sein können. Schenken Sie daher der Einrichtung für Ihr Home Office ein besonderes Augenmerk und gestalten Sie Ihren Büro-Platz zu Hause so, dass Sie sich wohl fühlen und gleichzeitig professionelles Arbeiten möglich wird. Gerne beraten wir Sie in unserem Möbelhaus zu Lösungen für die gute Einrichtung eines Arbeitsplatzes im Home Office! Sprechen Sie uns an! Hier können Sie Kontakt zu uns aufnehmen.